BMT 2016: Die Berliner Motorrad Tage sind zurück

MotoLiebe • BMT 2016: Die Berliner Motorradtage sind zurück

Fünf Jahre mussten die Berliner und Brandenburger Motorradfans auf die Rückkehr der BMT warten. Der Andrang war groß – kaum jemand wollte die Motorradmesse verpassen.

Es war ein sonniger Samstagvormittag. Der Himmel war wolkenlos und stechend Blau. Schon auf dem Weg zum Messegelände hatte ich ein paar eingeschweißte Fans der Motorradkultur entdeckt. Die Nieten der Motorradkluften glänzten mit der Sonne um die Wette, ihre Bärte wippten zum Geruckel der S-Bahn. Wenn die mal nicht zur BMT fahren, dachte ich. Ich sollte Geld darauf verwetten, dann kann ich mir auf der Messe gleich ein neues Bike aussuchen, witzelte ich mit meinem Freund, der sich die BMT selbstverständlich auch nicht entgehen lassen wollte.

Nachdem sich immer weniger Aussteller für eine Messe in der Hauptstadt interessierten, wurde 2012 die BMT kurzerhand gänzlich abgesagt. Für viele Motorradfahrer war dies eine herbe Enttäuschung. Ich selbst – damals noch Sozia – konnte es kaum glauben.

Nun war sie wieder da! Mit einer riesen Portion Vorfreude und dem Motorradführerschein in der Tasche, liefen wir schnurstracks auf den Osteingang des Messegeländes zu – bereit auf allen Motorrädern zu sitzen, die die BMT hergab. Die vier Herren in Leder hatten sich bereits vor uns in die Warteschlange eingereiht.

BMT 2016: Ein Überblick

Schon im Vorfeld war klar, dass die BMT auch 2016 wieder recht klein ausfallen wird. In insgesamt sieben von sechsundzwanzig Messehallen reihten sich aktuelle Motorräder und Roller der Saison, Custom Bikes sowie Zubehör und Bekleidung dicht an dich. Neben den bekannten Herstellern wie Suzuki, Yamaha und Kawasaki – um nur ein paar zu nennen – gab es hier und da auch Neues in Sachen Technik und Zubehör zu bestaunen. An allen drei Messetagen fanden auf dem Außengelände Rennen und Stunt-Shows statt. Supermoto, Motocross, Quads – ihre Fahrer boten den Zuschauern so einiges an Action!

MotoLiebe • BMT 2016 • MV Agusta
MotoLiebe • BMT 2016 • Kawasaki Vulcan
MotoLiebe • BMT 2016 • Coffee Low Fat
MotoLiebe • BMT 2016 • Scrambler
MotoLiebe • BMT 2016 • Headwave • Music for Motorcyclists
Headwave: Kabellos Musik hören
MotoLiebe • BMT 2016 • Supermoto Rennen
Rennen der Supermotos im Außengelände

Custom Bike Area

Retro-Bikes und mit Liebe und Schweiß modifizierte Motorräder durften auf der BMT selbstverständlich nicht fehlen. So gab es für Custom Bikes eine eigene Messehalle mit sogenannter Custom Bike Area. Die meisten Bastlerschätze waren jedoch für den Messebesucher eingezäunt und unerreichbar. Im Gegensatz zu den anderen ausgestellten Motorrädern galt hier: Gucken, aber nicht anfassen!

MotoLiebe • BMT 2016 • IF YOU TOUCH MY BIKE I'LL FUCK YOUR DOG
Custom Bike Area
MotoLiebe • BMT 2016 • Custom Bike Area Harley Davidson
MotoLiebe • BMT 2016 • Custom Bike Area

Motorräder für kleine Frauen: Meine Favoriten

Bevor ich meinen Führerschein gemacht hatte, träumte ich davon eines Tages auf einer voll verkleideten Maschine die Straßen runter zu brausen. Auch heute noch komme ich beim Anblick schnittiger Sportler ins Schwärmen. Am Ende wurde es eine Suzuki Gladius. Dieses Modell bin ich bereits in der Fahrschule gefahren und sehne mich allmählich nach einer Maschine, die mehr zu mir und zu meinen kurzen Beinen passt.

Daher habe ich vor allem nach Motorrädern mit einer niedrigen Sitzhöhe Ausschau gehalten und wurde bei Triumph und Ducati fündig – Chopper kommen für mich (vorerst) nicht in Frage, auch wenn sie schon fast auf dem Asphalt kleben.

Klassisch anmutende Bikes wie Scrambler sind im Kommen und werden immer beliebter. Auch ich bin ihrem Charme erlegen. Sie kommen ohne viel Schnickschnack daher und sehen nach Abenteuer aus.

Die neue Triumph Street Twin mit ihrer Sitzhöhe von 750 mm fühlte sich unglaublich gut an. Nur war sie mir zu lang. Ich habe nicht die Absicht jemanden mitzunehmen und bevorzuge kompakte Modelle. So verliebte ich mich in eine Ducati Scrambler Classic. Alle Scambler-Modelle von Ducati werden mit zwei Sitzbänken angeboten: Sitzbankhöhe von 790 mm und 770 mm als Zubehör. Großartiges und kundenfreundliches Konzept und das Bike sieht einfach Hammer aus!

MotoLiebe • BMT 2016 • Triumph Street Twin
Triumph Street Twin
MotoLiebe • BMT 2016 • Ducati Scrambler Classic Orange Sunshine
Meine Traumbike: Ducati Scrambler Classic Orange Sunshine

Video-Special: Ducati Scrambler Sixty2

Fazit & Wünsche für die BMT 2017

Warum ein Besuch der BMT und anderer Motorradmessen Sinn macht:

  • Eine solche Vielfalt an Zweirädern findet man bei keinem Händler finden.
  • Neben Klassikern und Kassenschlagern werden die allerneuesten Modelle ausgestellt.
  • Das Probesitzen ist auf fast allen Motorrädern möglich (es gibt nur wenige Ausnahmen, wie Custom Bikes und teure Sondermodelle).
  • Motorradmessen locken mit gleich mehreren Biker-Shows und Rennen.
  • Man trifft auf Biker, Motorradfans und andere Gleichgesinnte!

Meine Wünsche für die kommende BMT sind eher bescheiden: Ich wünsche mir mehr Aussteller mit Frauenpower, wie beispielsweise fembike. Mehr Platz zwischen den einzelnen Bikes wäre auch nicht verkehrt – nur wenige Motorradausteller verteilten ihre Bikes ein wenig großzügiger.

Andrea|MotoLiebe
Geschrieben von Andrea|MotoLiebe
Kopf & Herz von MotoLiebe

Wer war auch auf der BMT? Habt ihr euer Traumbike entdeckt?

Kommentare

17 Kommentare zu “BMT 2016: Die Berliner Motorrad Tage sind zurück

  1. Ach, Du warst auch am Samstag da?
    Das hätte man ja mal besser absprechen können.

    Wünsche habe ich auch, geäußert aber nicht. Die Klamottenhändler kennen leider nur wenig ihres Sortiments, so dass ich mit meinen Spezielwünschen komisch beäugt und nicht fündig wurde. Eher nach dem Motto ‚Sowas gibts?‘

      1. Jacke und Hose sind für mich nicht so das Problem, da gibts reichlich tierfrei.

        Stiefel sind zumindest in Deutschland nur wenige im Angebot, z.B. Sidi. Handschuhe habe ich noch gar nichts entdeckt, was sommer- und tourentauglich und wasserdicht ist.
        Im MX-Bereich ists da ganz einfach.

        Ich hab noch von den BMT 2010 ein paar ganz einfache Textilhandschuhe, selbst an denen ist ein 3 x 100mm Streifen Leder dran, aber an einer Stelle, die so ganz sinn- und schutzfrei ist.

  2. Die Street Twin hat mir schon sagenhaft getaugt, ich schaue halt immer nach Geräten, auf denen ich mein Gepäck verstauen kann. Wenn ich an meinen Ausflug mit der nun auslaufenden Scrambler denke, dann erinnere ich mich allerdings daran, daß ich vor meinem Rucksack nicht mehr so elend viel Platz gehabt hatte.
    So eine kleine Duc Scrambler auszuprobieren, das ist auch eines der Dinge, die ganz oben auf der Liste stehen. Insbesondere, nachdem ich heute einen Film über die kleine ’62 gesehen habe.

    Schade, daß es so „große“ Messen hier in der Gegend so gar nicht gibt. Sieben Hallen in Berlin, im Vergleich zu einer kleinen Halle auf dem Lande, das ist schon recht anständig.

  3. Ich finde so Messen eigentlich immer schlimmschlimmschlimm und versuche sie zu meiden, wo es geht.
    Davon ab, steht Dir die Scrambler gut und die ist ein echtes Spaß-Gerät, aber mit Abzügen bei der Alltagstauglichkeit und beim Langsamfahren.

  4. Hallo Andrea!
    Wir haben die Hamburger Motorrad Tage (HMT) am kommenden Wochenende und ich werde mir auch etwas Zeit nehmen, durch die Hallen zu schlendern.
    Früher bin ich als Schaulustige gekommen, dieses Jahr nun erstmals als aktive Bikerin. Neben Bikes und Klamotten (zum Glück bin ich mit beidem sehr gut ausgerüstet), interessiert mich auch die Reisebranche und da lasse ich mich mal inspirieren.
    Ich mag Messen. Wenn man nichts bestimmtes will, kann man sich treiben lassen und den leidigen Winter etwas vergessen.
    Liebe Grüße nach Berlin!

  5. Bin vor 2 Jahren war ich noch nie auf einer Motorradmesse. Aber jetzt gefallen mir die Motorradmessen sehr gut. Wo sonst hat man so viel Einblick in die neuesten Motorräder, Zubehör, Motorradhelme und die Shows sind immer der Wahnsinn. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *