IFA 2015: Meine Highlights der Technikmesse

MotoLiebe • IFA 2015: Meine Highlights der Technikmesse

Die IFA in Berlin zieht alljährlich tausende Besucher an. Technikmuffel halten sich von der Ausstellung fern, könnte man meinen, dennoch wagte ich einen Schritt in Richtung Zukunft.

Das Messegelände unter dem Berliner Funkturm wird jeden Sommer zum Schauplatz nationaler und internationaler Unternehmen aus den Bereichen Unterhaltungs- und Gebrauchselektronik. Die am 4. Dezember 1924 als „Große Deutsche Funkausstellung“ gegründete Industriemesse richtet sich zugleich an Fachhändler, Publikum und Medien. Die IFA gewährt allen Besuchern einen Blick auf technische Neuerungen und aktuelle Trends in Sachen Elektronik. Größer, brillanter und noch kabelloser sieht die Welt von Morgen aus.

Auf den rund 170.000 m² Hallenfläche werden tausende Produkte ins rechte Licht gerückt und auch für Unterhaltung ist gesorgt. DJs und Moderatoren machen Musik und gute Stimmung, es wird gekocht, gesungen und getanzt – vor allem im Oktoberfestzelt, das eigens für die IFA im Sommergarten errichtet wurde. Doch wegen der zig IFA Konzerte bin ich nicht hier. Ich bin auf Schatzsuche!

MotoLiebe • IFA 2015 • Messehalle der Deutschen Telekom
Messehalle der Deutschen Telekom mit Blick auf die Showbühne

Die liebe Technik & ich – eine Vorgeschichte

Mit 12 bekam ich meinen ersten Radiowecker. Ohne die Bedienungsanleitung auch nur eines Blickes zu würdigen, stellte ich die Uhrzeit korrekt ein und der Wecker klingelte mich pünktlich zum nächsten Schultag aus dem Bett.

Damals waren die elektronischen Geräte noch einfach. Jede Funktion hatte ihren eigenen Knopf, Hebel oder Schalter. Heutzutage ist das Drücken, Umlegen und Drehen einer einzigen Bewegung gewichen – dem Wischen. Mit nur einer Geste werden Handys entsperrt, Türen geöffnet, Lichter an- und ausgeschaltet. Wenn es nach den Elektronikherstellern geht, müssen wir unsere Hände bald gar nicht mehr benutzen. Liebe Leute, die Sprachsteuerung ist weiter auf dem Vormarsch!

Ich lese bis heute keine Bedienungsanleitung. Bedienungsanleitungen sind keine interessante Lektüre. Ich lege einfach los. Wenn das technische Gerät nicht das macht was es tun soll, wird es eben stundenlang ausprobiert.

Intuitive und benutzerfreundliche Bedienung – Dank dieses höchsten Zieles aller Elektronikkonzerne, sind all mein technischen Neueroberungen nach kurzer Zeit von meiner Ungeduld erlöst und mit einem Wisch (im besten Fall) mehr als nur hübsch anzusehen.

Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
(Auszug der Rede Albert Einsteins anlässlich der Eröffnung der Funkausstellung am 22. August 1930)

Als Frau von Welt war es an der Zeit mal wieder den Puls der Zeit zu spüren. Schon seit ein paar Tagen war die IFA im vollen Gange und bereits von einigen Medien als langweilig und fortschrittslos abgestempelt. Ich wollte mir jedoch selbst ein Bild von der IFA machen und eine (technische) Perle entdecken. Gibt es auf der Messe etwas, dass mein Biker-Herz höher schlagen lässt?

Massen ohne (viel) Technik

Ohne große Erwartungen, aber mit viel Optimismus wenigstens ein interessantes technisches Gerät zu entdecken, ging ich durch den Eingang Ost des Messegeländes. Nach nur wenigen Schritten stand ich inmitten kleiner Stände, die nur eines anzubieten hatten – Handyhüllen. In bin ganz offensichtlich in der Halle für Schnickschnack gelandet.

Selbst die anspruchsvollsten Hedonisten würden hier fündig werden. Ihre Gleichgültigkeit dem Mainstream gegenüber müssen sie stets bis ins kleinste Detail zum Ausdruck bringen. Wie wäre es denn mal mit einer Hülle von Mini oder Ferrari? Hat ja irgendwie was mit Technik zu tun. Oder lieber etwas Selbstgestricktes? Auf der IFA 2015 gibt es alles!

Dieser Messebereich war ganz sicher kein persönlicher Höhepunkt – sorry – aber ein guter Auftakt für meine Visite bei der IFA. Zum warm werden sozusagen.

MotoLiebe • IFA 2015 • Handyhüllen von Ferrari
Handyhüllen so weit das Auge reicht – hier eine Auswahl von Ferrari

BMW Motorrad & Intel machen gemeinsame Sache

Vorbei an den bunten Handyhüllen, fielen meine ungläubigen Augen auf einen Roller von BMW, der unauffällig am Rand der Messehalle des Unternehmens Intel stand. Es war einer dieser riesigen Roller, bei dem ich mich immer frage, warum sich der Besitzer nicht gleich ein Motorrad zulegt hat.

Bei der Zusammenarbeit von BMW Motorrad mit Intel wurde ein Intel Quark Prozessor mit WLAN-Karte und Bluetooth-Modul in einen Helm eingesetzt, der in naher Zukunft vor allem die Sicherheit von Motorradfahrern erhöhen soll. Der Helm und der winzige Chip ermöglichen nicht nur eine bessere Sichtbarkeit durch die an der Rückseite des Helms angebrachten LEDs, sondern sollen für eine drahtlose Sprachsteuerung zwischen Mensch und Maschine sorgen. Der Prototyp vor Ort war mit dem Roller, übrigens einem BMW C Evolution Elektroroller, über Kabeln verbunden. Dies soll sich jedoch schon sehr bald ändern.

Durch dieses Projekt und Bemühungen anderer Hersteller bei ähnlichen Kooperationen, werden Motorradfahrer bald in der Lage sein, verschiedene Geräte ohne Knopfdruck betätigen zu können, wie beispielsweise ein Navigationsgerät, eine Action-Kamera oder ein Radio. Das klingt fantastisch, meine ich!

MotoLiebe • IFA 2015 • gemeinsames Projekt von BMW Motorrad und Intel • Helm mit integrierten LEDs
Der Helm des Gemeinschaftsprojekts von BMW Motorrad & Intel

Wie werden wir in Zukunft wohnen?

Nachdem ich mir im Vorbeilaufen zig Fernseher angeschaut habe, die alle nach und nach größer und schärfer wurden (UHD-Gerät als Curved TV ist jetzt das A und O), fand ich die Antwort bei Panasonic. In einer der für mich interessantesten Messehallen der diesjährigen IFA wurden ganze Bereiche aus unserem alltäglichen Leben geschaffen und neu interpretiert.

Schon seit Jahren ist Panasonic dabei die Welt in unserem Heim zu revolutionieren. So kann man via Sprachsteuerung beispielsweise die letzten Urlaubsfotos über eine intelligente Deckenleuchte auf den Esstisch oder die Wand projizieren lassen, das soeben gekochte Gericht noch auf der Herdplatte abfotografieren und via Facebook mit seinen Freunden teilen und Lautsprecher in den Ecken des Teppichs sorgen jederzeit für optimalen Raumklang.

Die Vorführung der verschiedenen Wohnbereiche war sehr spannend. Ein ausgestellter Schminktisch mit einem interaktiver Spiegel war dabei ein besonderes Highlight. Er umfasst Funktionen wie die Prüfung der Vitaldaten, Vergrößerung und Rückansicht des Benutzers. Über eine vergrößerte Projektion des eigenen Gesichts, können Schminktipps aufgerufen und nachgeschminkt werden, zudem werden Daten über mögliche Hautveränderungen ausgewertet und persönliche Ernährungstipps erstellt. Männer können testen welcher Bart ihnen stehen würde.

Auch vor dem Schlafzimmer macht die neueste Technik nicht halt. Zukünftig werden Sensoren, Bilder, Klimaanlage und Klangsysteme für eine gesündere Lebensweise sorgen.

Kurzes Video zu diesem Thema: >> Die Top5 von Panasonic auf der IFA 2015

Mein Fazit zur IFA 2015

  • Die Nachfrage an Handyhüllen ist scheinbar noch nicht gestillt – kein Produkt war derart oft und vielfältig auf der IFA 2015 vertreten
  • Meine erste Smartwatch könnte eine Samsung Gear 2 werden – das runde und schlichte Design, die einfache Bedienung und die Funktionen überzeugen auf den ersten Blick
  • Ich werde mir vorerst keine eigene Action-Kamera zulegen – das Angebot an guten bis sehr guten Kameras steigt, jedoch kann mich derzeit kein Modell vollends in puncto Bildqualität, vor allem Bildstabilisierung, überzeugen
  • Alles was wir bisher nur aus visionären Hollywood-Filmen kennen, wird es früher oder später geben – ich freue mich schon auf mein eigenes Hoverbike
  • Das Leben in der Zukunft, so wie es die Hersteller gern sehen möchten, ist für mich (noch) nichts – nach mehr als 5 Stunden zwischen riesigen Fernsehern und gefühlt tausenden von Smartphones, sehnte ich mich nach eine Hütte ohne Strom und fließend Wasser
Andrea|MotoLiebe
Geschrieben von Andrea|MotoLiebe
Kopf & Herz von MotoLiebe
Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /mnt/web421/b2/38/52393338/htdocs/motoliebe/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405
1 Kommentar

Deine Meinung zu “IFA 2015: Meine Highlights der Technikmesse

  1. Bei „Quark Prozessor“ habe ich kurz gestockt… :)

    Es geht mir ähnlich wie Dir, neue Technik fasziniert mich unheimlich, aber ich habe danach immer das Bedürfnis nach einfachen Dingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *