Packliste: Must-haves für jede Motorradtour

MotoLiebe • Packliste: Must-haves für jede Motorradtour

Mit dieser Packliste bist du für die nächste Motorradtour top ausgerüstet und auf (fast) alles bestens vorbereitet. Alle Dinge die du  für einen kurzen oder längeren Trip packen solltest, findest du hier!

Kurz vorm Fahren stellt sich wohl jeder die gleiche Frage: Habe ich alles dabei? Motorradschlüssel, Helm, Motorradhandschuhe… Brauche ich eigentlich noch was? JA, brauchst du!

Wie wohl fast jede Frau, möchte ich auf jeder noch so kurzen Reise am liebsten meinen ganzen Haushalt mitnehmen. Man kann ja irgendetwas vergessen, beziehungsweise möchte man auch in der Ferne, oder weniger fern von zu Hause, nichts missen. Nun ist man aber auf einem Motorrad unterwegs und daher sollte die Packliste nicht allzu lang sein. Nur das Nötigste eben, aber ohne irgendetwas im Falle eines Falles missen zu müssen. Eine Grundausrüstung für jede Motorradtour.

Meine Packliste und ihre Kriterien:

  • Sicherheit für mich und andere
  • Den Weg finden
  • Das Ziel genießen

MotoLiebe • Packliste für den Rucksack • Must-haves für jede Motorradtour

Erste-Hilfe für Motorradfahrer

Zur Sicherheit – für mich und andere Verkehrsteilnehmer – nehme ich immer 3 Dinge mit:

1x Kraftrad-Verbandtasche:
Die speziell für Zweiräder zusammengestellte Erste-Hilfe-Verbandtasche lässt sich aufgrund ihrer kleinen Größe gut unter der Sitzbank des Motorrads verstauen.
Das Mitführen von Verbandtaschen ist übrigens in vielen Ländern gesetzlich vorgeschrieben. Auf der Website des ADACs kannst du alle aktuelle Meldungen, neueste Informationen und Besonderheiten für Motorradfahrer im In- und Ausland nachlesen. Auch wenn hierzulande keine Mitführungspflicht für Motorradfahrer besteht, bist du verpflichtet im Falle eines Falles zu helfen. Mit diesem kleinen Päckchen bist du als Erst-Helfer gut ausgerüstet.

1x Helmbeutel Wandreieck:
Ein weiteres praktisches Utensiel ist der weiße Helmbeutel mit dem allseit bekannten grell-orangefarbenen Warndreieck darauf. Man verwendet ihn wie ein übliches Warndreieck. Du ziehst den Beutel über den Helm und positionierst ihn in ausreichender Entfernung vom Unfallort. Mindestens 100 Meter. Auf der Autobahn mindestens 150 Meter damit die Unfallstelle von anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig wahrgenommen mit und sie diese sicher umfahren können.

1x Warnweste:
Zu guter letzt vervollständigt eine Warnweste das Sicherheits-Trio.
Um für alle Verkehrsteilnehmer gut sichtbar zu sein, empfiehlt es sich immer eine Warnweste für den Notfall parat zu haben. Manche Motorradfahrer, besonders in Großstädten, ziehen sie direkt über die Motorradbekleidung. So sind sie auch im dichten Verkehr gut sichtbar. Sie ist sehr leicht und wird immer ganz oben auf meiner Packliste stehen.

Gute Fahrt und gute Sicht

Wie genieße ich den Weg und komme gut an? Insgesamt 2 Duos + 1 werden dir dabei helfen:

1x Wasser:
Auf meinen Touren habe ich immer eine kleine Plastikflasche mit Wasser dabei. Das klingt total banal, aber auf einem Motorrad vergisst man schnell alles drumherum und auch die Grundbedürfnisse des eigenen Körpers. Bei jedem Halt ist daher mindesten ein Schluck vom Wasser ein Muss. Viel Trinken erhöht zudem die Konzentration, die bei einer längeren Fahrt stetig nachlässt.

1x Handy & 1x Karte:
Oft fahre ich mit dem Motorrad einfach so drauf los und peile nur grob eine Richtung an. Um irgendwann doch an mein Ziel oder zu Hause anzukommen, habe ich immer mein Handy dabei und zusätzlich einen kleinen Straßenatlas. Unterwegs und zumeist mitten im Nirgendwo reicht der Handy-Empfang oftmals nicht aus, da ist es gut diese schon retromäßige Alternative im Rucksack zu wissen.

1x Visier-Spray & 1x Mikrofaser-Tuch:
Wie ich bereits in meinem Artikel Reinigung & Pflege: 7 Produkte für Helm und Bekleidung beschrieben habe, hat man Dank dieses Reinigungsmittels und einem Mikrofaser-Tuch immer freie Sicht auf die Straße. Besonders bei langen Motorradtouren sieht der Helm aus wie ein Schlachtfeld mit vielen Insekten. Mit einem Wisch (oder ein paar mehr) ist alles weg.

Wichtige Dokumente

1x Führerschein, 1x Fahrzeugschein, 2x Geldkarten & Bargeld:
Ich habe für meine Dokumente eine kleines, schmales Täschchen. Neben dem Führerschein und dem Fahrzeugschein befindet sich darin immer meine EC-Karte und meine Kreditkarte. Da es nicht überall möglich ist bargeldlos zu zahlen oder erst ab 10 Euro, nehme ich immer 1-2 Scheinchen mit und vervollständigen jede Packliste.

Andrea|MotoLiebe
Geschrieben von Andrea|MotoLiebe
Kopf & Herz von MotoLiebe
Kommentare

4 Kommentare zu “Packliste: Must-haves für jede Motorradtour

  1. Als ausgebildete betriebliche Ersthelferin muss ich dich darauf hinweisen, das auch eine Telefonat (Notruf) als Hilfeleistung zählt. Erstversorgung ist KEIN Must-Do für den Ersten, der an einem Unfallort ankommt. Grundsätzlich braucht ein Ersthelfer an einem Notfallort nur so zu handeln, wie es für ihn nach bestem Wissen erforderlich schien. Man sollte natürlich alles machen, du dem man sich in der Lage fühlt und das zumutbar ist für den einzelnen.

  2. Ein kleiner leichter Windstopper ( Fahrradladen) gehört unbedingt dazu. Zur Not kriegt man den noch unter die Sitzbank. Falls es mal kälter wird weiß man es sehr zu schätzen. Das hat auch was mit Fahrsicherheit zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *