Reinigung & Pflege: 7 Produkte für Helm und Bekleidung

MotoLiebe • Reinigung & Pflege: 7 Produkte für Helm und Bekleidung

Was brauche ich für die Reinigung und Pflege meines Helmes und meiner Motorradbekleidung?
Oder: Nach dem Fahren ist vor dem Putzen. 

Ich habe meine Kiste mit den Mittelchen für die Reinigung und Pflege für Helm und Bekleidung rausgekramt. Genau sieben an der Zahl konnte ich aneinander reihen und möchte dir diese vorstellen.

Alle Produkte, die ich in diesem Beitrag vorstelle, findest du in den Filialen von Louis oder Polo. Du kannst sie auch ganz bequem online bestellen. Ich selbst schaue gerne direkt im Laden vorbei, am liebsten im Louis GIGAStore in Berlin-Reinickendorf. Wie der Name schon verrät, ist der Laden mit einer Fläche von 1.700 m² giga-ntisch und beherbergt ein große Auswahl verschiedener Motorradhelme, Motorradbekleidungen und eben alles rund um die Motorradpflege. Alle drei Anbieter lohnt es sich ab und an zu testen und zu vergleichen. Egal wonach du suchst.

Hier meine Produktauswahl für die Reinigung und die Pflege für den Helm und die Motorradbekleidung. Die 7 Mittelchen im Überblick:

MotoLiebe • Pflege & Reinigung • Produkte fürs Motorrad • Helm & Bekleidung

1Top Pflegemittel für Leder

Leder-Balsam von effax: Der Begriff „Leder-Balsam“ ist ein wenig irreführend. Es ist normales Lederfett für Glattleder, beziehungsweise ein sehr gutes! Nach einer längeren Fahrt bei Regen oder bevor man die Motorradbekleidung überwintern lässt, sollte man das Leder vor einer Austrocknung schützen. Das Leder bleibt dank des sehr ergiebigen Fettes geschmeidig und reißfest. Es hat zudem einen angenehmen, leicht nach Honig riechenden, Duft und zieht gut ins Leder ein.

2Reinigungsmittel speziell für Glattleder

Leder-Reinigungs-Spray LC1 von effax: Das fettfreie Reinigungsspray für Glattleder beseitigt Insektenrückstände einfach und schnell. Der alkoholische Geruch ist nicht störend, da er schnell verfliegt und nur bei sehr nahem Herangehen wahrnehmbar ist. Das Spray beseitigt selbst angetrocknete Verschmutzungen zuverlässig. Die Flüssigkeit ein wenig einwirken lassen und die betroffenen Stellen mit einem Tuch oder einem Schwamm reinigen. Einfacher geht’s kaum.

3Matt-Wachs-Spray für matte Motorradhelme

Dr.O.K.Wack S100 Matt-Wachs-Spray: Weil matte Oberflächen sehr schnell unschön aussehen können, lohnt sich der Kauf dieses Produktes auf jeden Fall. Das Spray ist milchig weiß und fast geruchsneutral. Mit kleinen kreisenden Bewegungen lässt es sich gut auf dem Helm verteilen. Der Helm sieht nach der Behandlung fast wie neu aus. Eben nur fast, da matte Motorradhelme deutlich empfindlicher sind als Motorradhelme mit einer glänzenden Oberfläche. Durch eine regelmäßigen Pflege und der Anwendung des Matt-Wachs-Spray bleibt der Helm länger schön.

4Reinigungsmittel für Helmpolster

Helmpolster-Reiniger von Polo: Das sich im Helm so einiges an Schmutz wie Schweiß, Staub, Teile von Insekten und bei uns Mädels auch gerne Make-up-Reste absetzen, sind Tatsachen. Eine regelmäßige Reinigung des Inneren des Helmes ist daher mehr als nur ein gut gemeinter Rat. Das Innenpolster wird durch den Schaum selbst von hartnäckigen Verschmutzungen bereinigt. Einwirken lassen, den Schaum mit einem Schwamm oder Lappen abreiben und fertig. Ab und an sollte man hierfür das komplette Polster aus dem Helm entnehmen, um auch wirklich jede Ecke des Helmpolsters gut säubern zu können.

5Helm- & Visier-Reiniger

Helm- und Visier-Reiniger von Louis: Dieses Spray ist eines der wenigen Dinge, die ich beim Motorradfahren immer mit dabei habe. Man kann nie wissen wie viele Insekten einem während einer Motorradtour auf das Visier prallen. Dank dieses Reinigungsmittels und einem Mikrofaser-Tuch hat man wieder freie Sicht auf die Straße. Ob genau dieses Spray das Beste vom Besten ist, kann ich nicht wirklich beurteilen. Bisher haben auch alle anderen Helm- und Visier-Reiniger ihren Zweck erfüllt.

6Anti-Regen-Spray fürs Visier

Anti-Regen-Spray von Louis: Dieses Spray verwende ich ab und an nach der Reinigung meines Motorradhelmes. Es lässt die Regentropfen ein wenig besser vom Visier abperlen und verschafft somit einen besseren Blick durchs Visier, falls es mal während einer Tour mit dem Motorrad regnen sollte. Ein Wundermittel ist es jedoch nicht und kann leider nicht zu hundert Prozent überzeugen. Die Sicht (bei Regen) ist zudem abhängig von der Qualität und des allgemeinen Zustandes des Visiers abhängig. Daher sollte ein Visier vor einer Fahrt zusätzlich auf störende Kratzer untersucht werden.

7Imprägnier-Spray für Textil & Leder

Dr.O.K.Wack S100 Imprägnier-Spray: Dieses Imprägnier-Spray ist ein Allrounder und zählt daher zu den Bestsellern. Es ist nicht das günstigste Imprägnier-Spray, hält aber was es verspricht. Man kann es alternativ für Rucksäcke und Zelte verwenden. Leider hat es den üblichen, etwas beißenden Geruch, den man auch von den herkömmlichen Imprägnier-Sprays kennt und sollte nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden. Wasser perlt von der Motorradbekleidung ab und trocknet schneller. Meine Empfehlung hat es auf jeden Fall.
Tipp: Für eine fusselfreie und schonende  Reinigung von Helm und Bekleidung eignet sich am besten ein Tuch aus Mikrofasern.

Andrea|MotoLiebe
Geschrieben von Andrea|MotoLiebe
Kopf & Herz von MotoLiebe
Kommentare

3 Kommentare zu “Reinigung & Pflege: 7 Produkte für Helm und Bekleidung

  1. Nach jeder Fahrt lege ich auf mein Visier ein feuchtes Küchenkrepp und lass es etwas einwirken. Dann drüber wischen, fertig. Auch der Helm wird nur kurz abgewischt, das reicht. Einen Reiniger für die Polster verwende ich nicht – ich krieg da Ausschlag davon, hab ich festgestellt. Deshalb nehm ich die raus, reinige sie mit heißem Wasser und fertig :-) Man braucht gar nicht so viel Reinigungszeug, wie man immer meint :-)

    Ansonsten schöner Blog – ich komme wieder :-)

  2. Hallo Andrea,
    bin gerade auf der Suche nach einem neuen Motorradhelm. Habe mich nun höchstwahrscheinlich für den Nexx R2 entschieden. Da er einfach auf mehreren Seiten u.a. auf „welcher-integralhelm“ sehr gut bewertet wird.
    An das Thema Reinigung habe ich noch garnicht gedacht, da es sich bei dem Helm um eine matte Lackierung handelt ist dieser sicherlich schwerer zu pflegen.
    Danke für deine Tipps hier – echt toller Blog, weiter so.
    Und eine schöne neue Saison 2017 :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *